Fördern statt Wiederholen, aber richtig!

An Hamburgs Schulen wurde das Sitzenbleiben abgeschafft. Seit Herbst 2011 heißt es in der Hansestadt Fördern statt wiederholen. Schüler, die in einem Fach die Note 5 oder schlechter bekommen, müssen in diesem Fach verpflichtende Nachhilfekurse besuchen. Die Lernförderung ersetzt somit die Wiederholung einer Klassenstufe.

Lernförderung Nord e.V. - Fördern statt Wiederholen - Foto © Woodapple/fotolia.com

Wir glauben, Förderunterricht darf sich nicht von normalem Unterricht unterscheiden. Der Erfolg ist auch hier abhängig von Motivation, Ausbildung und Ausstattung des (Förder)-Lehrers. Unser Ziel ist es, die Qualität der Lernförderung zu verbessern und einheitliche Standards zu etablieren. Förderunterrichte durch Lernförderung Nord folgen einem durchgängigen Konzept. Dabei kann die Schule zwischen unterschiedlichen Ansätzen wählen: Aktuelle Lernförderung, individuelle Lernförderung, Workshops oder Lehrerassistenz. Lassen Sie sich von uns beraten, welcher Ansatz für Ihre Schule der geeignetste ist.

Unser Verein fühlt sich verantwortlich für die Bildung der Kinder. Um das Projekt „Fördern statt Wiederholen“ zu einem Erfolg werden zu lassen, müssen wir aber auch die Förderlehrer unterstützen. Der Verein bietet ein Konzept, das finanziell, inhaltlich und strukturell einheitlich und transparent ist. So ist eine Lernförderung möglich, bei der die Schüler sich nicht nur das Sitzenbleiben sparen, sondern auch ihrem Abschluss näherkommen.